alternative heilmethoden

Die Meridiane

Was versteht man unter Meridiane im Menschlichen Körper?

Meridiane sind Energiebahnen in unserem Körper, welche die Vitalenergie von den Energiezentren (Chakren) in unserem Körper verteilen. Gleichzeitig dienen sie aber auch der Informationsübertragung in unserem System.

Die Meridiane können am ehesten mit dem Begriff „Leitbahn“ übersetzt werden. Diese unsichtbaren Leitbahnen durchziehen neben den sichtbaren Leitbahnen wie Venen, Arterien, Lymph- und Nervenbahnen, den ganzen Körper.

In der chinesischen Medizin gibt es 12 „Haupt-Meridiane“, welche spiegelbildlich am Körper verlaufen und eine Vielzahl weiterer Meridiane.

Mit der Harmonisierung der Meridiane kann bei Erkrankungen der Organe viel zur Heilung beigetragen werden.

Da die 12 Hauptmeridiane direkt unter der Hautoberfläche verlaufen, sind sie auch hervorragend für die Blockade Lösung zugänglich. Darüber hinaus hat jeder Meridian auch einen inneren Ast.

Diese inneren Äste verlaufen zu den verschiedenen Organen. Was die energetische Zuordnung der 12 Hauptmeridianen in 10 organbezogene und 2 funktionelle (Dreifach-Erwärmer und Kreislauf-Sexus) verdeutlicht.

Jeder dieser 12 Meridiane wird innerhalb von 24 Stunden in einer bestimmten Reihenfolge für jeweils zwei Stunden intensiver als sonst von Lebensenergie durchströmt.

Bei einer Meridianblockade ist dies aber nicht mehr gegeben und es treten die verschiedensten Beschwerden und Krankheiten auf.

Es ist deshalb hilfreich darauf zu achten, wann bestimmte Symptome verstärkt auftreten.

Hier bekommen Sie Informationen über alternative Heilmethoden und lernen wie man sie zu Hause einsetzen kann.

Wenn Sie Interesse haben?

Dann melden Sie sich für diese Mail Serie über alternative Heilmethoden an.Hier anmelden